Schwarzwälder Schinken

Ein Produkt mit Tradition

Kaum ein anderer deutscher Schinken erfreut sich so großer Beliebtheit. Das Geheimnis liegt in der alten Tradition und er ist deshalb der meistverkaufte geräucherte Rohschinken Europas. Im Jahr 1997 wurde der Begriff „Schwarzwälder Schinken“ eine geschützte geografische Angabe (g.g.A. der Europäischen Union).

Bei dieser Spezialität handelt sich um einen knochenlosen Rohschinken der nach dieser alten Tradition im Schwarzwald hergestellt wird. Während der Herstellung wird der Schinken zunächst von Hand trocken gepökelt, mit Knoblauch, Koriander, Pfeffer und Wacholder versehen. Zwei Wochen verbleibt der Schinken im Salz, danach ruht er eine Woche, damit sich das Salz von außen nach innen verteilen kann. Im Anschluss wandert der Schinken in die speziellen Räucherkammern, wo er kalt über frischem Tannen- und Fichtenholz aus dem Schwarzwald geräuchert wird. Dieser Prozess dauert drei Wochen bei 25 Grad und verleiht ihm sein charakteristisches, einzigartiges Aroma und die typische schwarzbraune Farbe. Anschließend reift der Schinken mindestens 2 Monate an der Luft.

Schwarzwälder Speck wird übrigens auf die gleiche Weise aus Bauchspeck hergestellt.

Unsere Produkte unterscheiden sich dadurch von vielen unserer Mitbewerber, dass diese ausschließlich aus heimischer Viehzucht und in eigener Herstellung entstehen.

Weitere Infos auf Wikipedia>>

Schwarzwälder Schinken Verband>>